Amelie Neblich

Bühnenbildnerin

*1987 in Rosenheim. Studierte 2006 bis 2011 Anglistik, Kunstgeschichte sowie Bildende Kunst & Ästhetische Erziehung an der Universität Regensburg (B.A.). In dieser Zeit entstanden ihre ersten Ausstattungen. Während ihres Masterstudiums Bühnenbild_Szenischer Raum an der TU Berlin von 2012 bis 2014 entwickelte sie die Kunstinstallation „Gedankensprünge“ im Rahmen des Theaterspektakels „Karl May Total“ an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul und das Bühnenbild für „Le Nozze di Figaro“ (Regie: Tristan Braun) an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin.
Seit 2014 ist sie Bühnenbildassistentin am Schauspielhaus Bochum und assistierte dort u. a. den Bühnenbildnern Thilo Reuther, Oliver Helf, Claudia Rohner und Nina Wetzel.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Bühne in „Der mechanische Prinz
Bühne in „Waisen
Bühne in „Die Welle