Daniel Regenberg

Musiker

*1976, begann seine musikalische Ausbildung im Alter von vier Jahren. Nach einem Studium der Mathematik und Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin studierte er Klavier (Jazz/Improvisation) an der Hanns-Eisler-Hochschule für Musik in Berlin, danach absolvierte er ein Aufbaustudium in Filmkomposition an der Filmhochschule HFF „Konrad Wolf“, Babelsberg. Zusätzlich nahm er Unterricht in Neuer-Musik-Komposition, klassischer indischer Musik (Tabla), und klassischem Klavier. Er war Privatschüler der Jazzlegende Richie Beirach. Neben der Produktion von diversen Musikalben und dem Spielen ungezählter Konzerte widmet er sich der Theater- und der Filmmusik, elektronischer Musik und der Komposition für Orchester. Am Theater arbeitete er als Musikalischer Leiter, Komponist und Pianist u. a. mit Sebastian Baumgarten, Nicolas Stemann, Karin Henkel, Karin Beier, Milan Peschel, Samuel Finzi und Juschka Weigel. An der Volksbühne Berlin hatte er zusammen mit seiner Freundin Maria Kwiatkowsky eine regelmäßige Late-Night-Show und veröffentlichte ein Album im hauseigenen Label. Eine von ihm geschriebene und inszenierte Internetserie (angeblich die erste in diesem Umfang weltweit) ist online: „Torstrasse intim - Spätfolgen des Zweiten Weltkriegs“.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Musik, Weltraumorgel in „Freiheit in Krähwinkel