Samuel Simon

Schauspieler

*1992 in Annaberg-Buchholz, machte erste Theatererfahrungen im dortigen Jugendtheaterclub und nahm nach dem Abitur am TheaterJahr des Wiener Burgtheaters teil. Er begann ein Theologiestudium an der Universität Leipzig und hospitierte am Centraltheater Leipzig bei dem Regisseur Alexander Eisenach. Seit 2013 studiert er an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Während des Studiums arbeitete er u. a. mit Thomas Neumann, Margarete Schuler und Sebastian Schwarz. Neben dem Studium spielte er in verschiedenen Projekten am bat Studiotheater u. a. in „Hamlet“ (Regie Roman Senkl, 2014) und „Caligula“ (Regie Marie Baumgarten, 2015) und am Maxim Gorki Theater in „Esgibtnichtsaußerdirundmir“ (Regie: Sahba Sahebi, 2015). Zusammen mit Benjamin Kühni realisiert er seit 2015 ein fortlaufendes eigenes Projekt unter dem Titel „Parzival“. Am Berliner Ensemble spielte er in „Faust I+II“ in der Regie von Robert Wilson und in Ernst Tollers „Der entfesselte Wotan“ in der Regie von Veit Schubert.

(Portraitfoto: Lars Bösch)

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Die nächsten Vorstellungen

Zum letzten Mal
Volle Hütte
So 14.05.2017
19:00 - 21:50, Kammerspiele
0
0
0