Volker Kamp

Musiker

*1978 in Oberhausen, spielt E-Bass, Kontrabass, Posaune, Tuba und weitere Saiten- und Blasinstrumente. Er studierte von 1997 bis 2001 an der Hoogeschool voor de Kunsten Arnhem (NL) bei Lené te Voortwis, Pieter Douma und Henk Haverhoek Jazzbass und ist seitdem als freischaffender Musiker in unterschiedlichsten Zusammenhängen tätig. So arbeitet er u. a. seit 2004 regelmäßig mit FM Einheit, ist Gründungsmitglied der Lounge-Band „Trionova“ sowie des Avantgarde-Jazzorchesters „The Dorf“ und spielt seit 2012 in der Band des Gypsy-Swing-Gitarristen Joscho Stephan.
Seit 2001 ist er regelmäßig in vielen Inszenierungen als Theatermusiker am Theater Oberhausen zu hören, zuletzt in  „Woyzeck“, „Wild Years“, „B.A.R. Hitparade“, „Keith Richard: Life", „Cabaret“ und „Nowhere Men“. Die Gründung der Schauspieler-Band „The MannMannMannManns“ führte ihn 2003 ans Theater Bonn, wo er seitdem an den Produktionen „A Night at the Opera“, „All Tomorrow’s Parties“ und „The Black Rider“ mitwirkte.
Weitere Theaterarbeiten gab es u. a. am Schlosstheater Moers, Landestheater Meiningen sowie mit freien Produktionen, u. a. im Auftrag der Gruppe Austropott als Komponist der Bühnenmusik für „Kunst“ von Yasmina Reza am Dortmunder U. Im Sommer 2013 spielt er bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall Kontrabass, Tuba und Posaune in der Produktion „Im weissen Rößl“. Am Schauspielhaus Bochum hat er seit 2008 in verschiedenen Produktionen mitgewirkt.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Musiker, Musik in „Finnisch
Musiker in „Weekend im Paradies
Musiker in „Rose Bernd
Musiker in „Monty Python’s Spamalot
Musiker in „Bochum
Orchester in „Die Dreigroschenoper

Die nächsten Vorstellungen

So 04.06.2017
19:00 - 22:00, Schauspielhaus
0
0
0
Mi 24.05.2017
19:30 - 22:00, Schauspielhaus
0
0
0
Mo 03.07.2017
19:30 - 22:00, Schauspielhaus
0
0
0
Zum letzten Mal in Bochum
Di 23.05.2017
19:30 - 21:30, Schauspielhaus
0
0
0
Zum letzten Mal
Mi 14.06.2017
19:30 - 22:10, Schauspielhaus
0
0
0