Michael Emanuel Bauer

Musiker

*1974, studierte Musikwissenschaft und Jazzklavier in München und promovierte in Jazzforschung in Graz. Er besuchte Kompositionskurse bei Karlheinz Stockhausen, Dieter Schnebel und Bernhard Lang und nahm an den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik teil. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Fassbinder-Komponisten Peer Raben (u. a. bei „2046“ von Wong Kar-Wai). Michael Emanuel Bauer ist Träger des „Leonhard-und-Ida-Wolf“-Gedächtnispreises für Musik der Landeshauptstadt München. Er arbeitete u. a. bei den Wiener Festwochen, am Deutschen Theater Berlin, am Residenztheater München, am Staatsschauspiel Dresden, am Staatstheater Stuttgart, den Sophiensälen und an der Neuköllner Oper Berlin sowie u. a. mit den Regisseuren Nurkan Erpulat, Ulrich Rasche, Matthias Rebstock, Sandra Strunz und Miriam Tscholl. 2012 wurde sein Musiktheater „making of“ auf der Münchener Biennale und 2015 das zusammen mit der Choreografin Michela Lucenti entwickelte MusikTanztheater „Pizzeria Anarchia“ bei den Musiktheatertagen Wien uraufgeführt. Seit 2013 hat er Lehraufträge an der Universität Bayreuth und der Universität Hildesheim inne.

Produktionen am Schauspielhaus Bochum

Musik in „Arc de Triomphe

Die nächsten Vorstellungen

Do 27.04.2017
19:30 - 22:40, Kammerspiele
0
0
0
Fr 05.05.2017
19:00 - 22:10, Kammerspiele
0
0
0
Sa 20.05.2017
18:15, Einführung im Theater Unten
19:00 - 22:10, Kammerspiele
0
0
0